Elbingen - Eckdaten und Umgebung

Elbingen ist eine ländlich geprägte Gemeinde und liegt im Osten des Westerwaldkreises
und am Nordostrand der Verbandsgemeinde Wallmerod.
Nach Westerburg sind es ca. 8 km, ca. 7 km nach Wallmerod und ca.15 km nach Montabaur.
Die Westerwälder Seenplatte, die Holzbachschlucht und der Wiesensee sind nicht weit entfernt.
Elbingen ist ein typisches Westerwälder „Haufendorf“ und wird durchschnitten von der Kreisstraße 86 und 87.
Elbingen liegt auf einer Höhe von 390 m ü. NN. Höchste Erhebung ist die Elbinger Ley (468 m ü. NN)
ca. ein Kilometer nordwestlich von Elbingen.

Umgeben von einer gepflegten und reizvollen Landschaft liegt das 1383 erstmals urkundlich erwähnte
Elbingen inmitten eines Waldgebietes mit vielen Wander- und Radwegen.

Das Dorf, in dem heute rd. 300 Menschen wohnen, hat seinen individuellen Charakter bewahrt
in gepflegter und nachbarschaftlicher Atmosphäre, unterstrichen durch eine gelungene Dorferneuerung
mit begrünenden Akzenten. Hervorzuheben ist der neugestaltete Dorfplatz um das Backes und das in
Holzbauweise errichtete Bürgerhaus, das wegen seines "gemütlichen Erscheinungsbildes" sehr gerne
für Familienfeiern genutzt wird.

An der Gemeindegrenze liegt ein privater Waldsee mit einem Camping- und Mobilheimplatz.

Gemeindedaten:

Gesamtgröße: 230 ha

Mit Stand vom 31.12.2011 zählte Elbingen:
14 Straßen
96 Häuser
142 Familien
310 Einwohner (gesamt)


Ortsgemeinde Elbingen
Mitten im Westerwald
~ www.elbingen.de ~